DRE_header

Digital Real Estate Summit 2016

1. März 2016, 12.00 – 18.30 h, Campussaal FHNW, Brugg Windisch

Eine Veranstaltung von Digital Real Estate by pom+

Das Gipfeltreffen der digitalen Immobilienwirtschaft

Premium Partner:

ABB_logo
logo_credit_suisse_neu
LOGO_INVESTIS_Q

Die Welt wird digital. Unternehmen und Organisationen haben keine Alternativen – sie müssen auf den digitalen Zug aufspringen, um Wertschöpfung zu erzielen. Auch die Immobilienwirtschaft ist in hohem Masse von den Konsequenzen der Digitalisierung betroffen. Als Branche erkennt sie bisher die Chancen dieser Entwicklung zu wenig. Entlang des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden greifen die neuen Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnologie massiv ein. Planungs-, Bau-, Vermarktungs-, Organisations-, Betriebs- und Automatisierungsprozesse, Herstellung und Einsatzmöglichkeiten von Systemen, Anlagen und Einrichtungen müssen neu gedacht, strukturiert und organisiert werden.

Am 2. Digital Real Estate Summit by pom+ treffen die Gestalter der digitalen Welt auf die Experten der Immobilienbranche und skizzieren gemeinsam das Bild der Immobilienwelt von morgen.

Von Digital Leaders werden Sie erfahren, was der Markt braucht und wovor er sich nicht verschliessen kann. Die Digital Entrepreneurs werden Ihnen erklären, was alles möglich wird – z.B. durch das Internet der Dinge, intelligente Infrastrukturen oder mobile Prozesse. Oder wie digitale Disruptionen den Markt umkrempeln und Data Science und digitales Planen Abläufe und Strukturen auf den Kopf stellen. Eine vielfältige Ausstellung präsentiert die spannendsten Entwicklungen! Erleben Sie Roboter, fliegende Objekte, virtuelle Welten live!

Der Digital Real Estate Summit ist die Plattform für all jene, die die virtuelle Welt als Chance begreifen und neue Geschäftsmöglichkeiten erschliessen bzw. bestehende weiterentwickeln wollen. Die Veranstaltung bietet die einmalige Möglichkeit, die neuesten Resultate aus Forschung und Entwicklung kennenzulernen und deren Relevanz für das eigene Unternehmen zu überprüfen.

Denn vieles ist machbar, wenn man die richtigen Informationen hat. Nehmen Sie teil!

Moderation Gülsha Adilji
Alle Referate werden in Deutsch gehalten

 

12.00 h

Ausstellungseröffnung mit geführtem Rundgang

13.00 h

Where is the Dark Horse? Der Digital Real Estate Index Schweiz

Dr. Peter Staub, pom+Consulting AG

13.15 h

Disruption in Media and Entertainment and Implications for the Real Estate Industry

Prof. Markus Gross, ETH Zürich

13.45 h

Digital Leaders – Was braucht der Markt?
  • Backsteine oder Bytes: was braucht der moderne Portfolio Manager?
    Beat Schwab, Credit Suisse
  • The flying Postman – Vision and Reality
    Stefan Dürig, Post Immobilien Management und Services AG
  • Im Schnellzug durch die Digitalisierung
    Jürg Stöckli, SBB
  • Cyber-Bewi kills the Hippo
    Pascal Staub, Privera

15.00 h

Pause & Ausstellung

15.45 – 16.55 h

Digital Entrepreneurs – Was ist möglich?

Parallel Sessions

15.45 –16.15 h

Internet of Things
  • Wenn der Lift bis zur Cloud fährt
    Dr. Adrian Staufer, Schindler
  • Silicon Valley – Wenn ein Tal die Welt bestimmt
    Prof. Dr. Ulrich Walder, Aionav

Smart Infrastructure
  • Home sweet home – wie smart soll ihr Zuhause sein?
    Martin Vontobel, ABB
  • What smart Investors should know about smart Infrastructure
    Balz Halter, Halter AG

Mobile Processes
  • Die interne IT als Spassbremse?
    David Brodbeck, Garaio
  • If Data is the new oil, Relevance is the new Platinum
    Beat Steiner, Ajila

16.25 – 16.55 h

Digital Disruptions in the Market
  • Internet of Things - wenn Dinge kommunizieren
    Ali Soy, Swisscom
  • Echtes Begehen virtueller Gebäude
    Prof. Dr. Andreas Kunz, ETH Zürich

Data Science
  • Data Analytics: das Gold der Zukunft
    André Arrigoni, AWK Group
  • Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung
    Maximilian Groth, Teralytics

Digital Planning
  • Ist die Stadt gebaut? – Virtuelle Realität im Städtebau
    Christian Hürzeler, Amt für Städtebau der Stadt Zürich
  • Tatort BIM
    Prof. Manfred Breit, FHNW

17.00 h

Living in Robots – the future building

Prof. Roland Siegwart, ETH Zürich

17.30 h

Politik und Digitalisierung: Es fährt ein Zug nach (n)irgendwo

Pascale Bruderer, Ständerätin AG

17.40 h

Der Countdown läuft!

Dr. Peter Staub, pom+Consulting AG

17.45 h

Apéro riche & Ausstellung

André Arrigoni ist Partner bei der AWK Group AG und spezialisiert auf die Begleitung von interdisziplinären Projekten im Technologieumfeld. Er verantwortet die strategischen Marktsegmente Verkehr und Immobilienwirtschaft und setzt seinen Fokus auf die Konvergenz von Leittechnik und Informatik. Intelligente Mobilität, innovative Gebäudeautomation sowie die Auswirkungen der Digitalisierung auf grosse Infrastruktur-Anlagen beschäftigen ihn täglich.

Prof. Dr. Manfred Breit ist Studiengangleiter und Leiter Forschungsfeld 4D-Technologien an der Fachhochschule Nordwestschweiz sowie Professor für konstruktiven Ingenieurbau und Virtual Design and Construction. Er ist Gründungsmitglied und Vorstand des Building Smart Schweiz und Mitglied der SIA Kommission 2051 BIM-Leitfaden Schweiz. Als Geschäftsführer der Firma nifty4D GmbH ist er zuständig für Consulting BIM und virtuelles Planen, Bauen und Nutzen.

David Brodbeck ist CEO der GARAIO AG. Die Basis seines ICT Wissens holte er sich in den 90er Jahren im Volvo Konzern. Als Mitgründer der in4U AG führte Brodbeck von 1999 bis 2001 die Softwareentwicklung, die Ende 2001 zum Internet-Startup GARAIO überführt wurde. David Brodbeck übernahm 2002 als neuer CEO die Geschäftsleitung der GARAIO AG und führt heute die GARAIO Gruppe mit 130 Mitarbeitenden an den Standorten in Bern und Zürich.

Pascale Bruderer Wyss vertritt den Kanton Aargau seit 2011 als Ständerätin in Bundesbern. Ihre Schwerpunkte liegen in der Energiepolitik sowie Sozial- und Gesundheitspolitik. Sie ist Mitglied der ständerätlichen Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK) und für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK), zudem ist sie Vize-Präsidentin der ständerätlichen Kommission für staatspolitische Fragen (SPK).

Stefan Dürig ist gelernter Kältezeichner und arbeitete in der Haustechnik. 2003 übernahm er die Leitung der Logistik von PostFinance AG. Seit Mitte 2013 ist er Geschäftsleiter der Post Immobilien Management und Services AG. Post Immobilien umfasst 1700 Mitarbeitende und verwaltet und betreut ein Portfolio von rund 2500 Liegenschaften in der ganzen Schweiz.

Prof. Dr. Markus Gross ist Professor für Informatik an der ETH Zürich, Leiter des Computer Graphics Laboratory und Direktor von Disney Research Zürich. Er wurde mit dem Technical Achievement Award der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, der Konrad-Zuse-Medaille und dem Karl Heinz Beckurts-Preis ausgezeichnet und ist Mitgründer von mehreren Spin-off Unternehmen.

 

Maximilian Groth organisiert bei Teralytics kommerzielle Partnerschaften mit Datenpartnern und -lieferanten hinsichtlich Value Creation für Datenkunden. Hier liegt sein Fokus sowohl auf privaten wie öffentlichen Institutionen im In- und Ausland. Nach Abschluss des Studiums (Betriebswirtschaftslehre Universität St. Gallen) war er bei Credit Suisse, Morgan Stanley und Glencore tätig, bevor er im Jahr 2014 bei Teralytics einstieg.
 

Balz Halter ist Inhaber und Verwaltungsratspräsident der Halter AG, eine führende Unternehmens-Gruppe der Bau- und Immobilienindustrie. Der Ingenieur ETH und Jurist engagiert sich seit Jahren in innovativen Technologien und Unternehmen der Gebäudetechnik. Zu ihnen gehören die digitalSTROM AG, die BS2 und die streamNow. Er ist Mitbegründer des Building Technology Park Zurich.

 

Christian Hürzeler ist Ingenieur ETH und MSc in Geoinformatik. Von 2002 bis 2007 arbeitete er bei Basler & Hofmann AG und erstellte Sicherheitskonzepte für Bahnsysteme. Seit 2008 ist er als Projektleiter im Amt für Städtebau Zürich tätig und entwickelt Applikationen in den Bereichen 3D im Web, Augmented und Virtual Reality.

Nach Abschluss seines Elektrotechnik-Studiums an der TU Darmstadt betreute Prof. Andreas Kunz verschiedene Projekte in Forschung und Industrie. 1994 trat er ins Dep.Maschinenbau und Verfahrenstechnik der ETH Zürich ein, wo er das Forschungsgebiet Virtual Reality aufbaute. Heute leitet er die Forschungsgruppe ICVR der ETH Zürich, die sich mit der Entwicklung benutzerorientierter VR-Systeme für industrielle Geschäftsprozesse beschäftigt.

Dr. Beat Schwab ist seit November 2012 Head Real Estate Investment Management Schweiz bei der Credit Suisse. Nach verschiedenen Stationen als Analyst für Bauwirtschaft und Immobilienmärkte bei der UBS und der Credit Suisse First Boston wurde er 1999 Geschäftsführer der Sevis AG und im Jahr 2004 Mitglied der Geschäftsleitung der ISS Schweiz AG. Von 2006 bis 2012 war Beat Schwab CEO der Wincasa AG.

 

Prof. Roland Siegwart ist Gründer und Co-Direktor der Wyss-Zürich und Professor an der ETH Zürich. Er amtete als Professor an der EPFL (1996-2006), war Vizepräsident der ETH Zürich (2010-2014) und Gastreferent an der Stanford University und am NASA Ames Research Center. Er ist Koordinator von verschiedenen europäischen Projekten und Mitbegründer eines halben Dutzend Spin-off Unternehmen.

Als M2M/IoT Experte hilft Ali Soy Unternehmen, innovative und zukunftsorientierte Lösungen zu realisieren. Gemeinsam mit dem Kunden entwickelt er mit seinem Team neue Geschäftsmodelle und schafft für die Endkunden einmalige Erlebnisse. Berufserfahrung: Über 11 Jahre Berater in ERP Implementations- und Integrationsprojekten bei PricewaterhouseCoopers. Studium: Dipl. Betriebsökonom FH, CAS in Mobiles Business, Digital Leadership und in Disruptive Technologies.

Pascal Staub leitet die Abteilung Unternehmensentwicklung & Qualitätsmanagement bei der PRIVERA AG und engagiert sich im Nebenamt als Prüfungsexperte bei den eidgenössischen Lehrgängen Immobilien-Bewirtschaftung und Vermarktung. Er verfügt u.a. über einen Master in Real Estate Management und arbeitet aktuell an seiner Abschlussarbeit zum Master in Digital Business an der HWZ Zürich.

 

Dr. Peter Staub ist Geschäftsführer der pom+Consulting AG. Er gründete das Schweizer Beratungsunternehmen 1996 als Spin-off der ETH Zürich, mit Dienstleistungen für Immobilien, Infrastrukturen, Unternehmen und Organisationen. Im Fokus stehen Performancemessung, Strategieentwicklung, Ressourcenoptimierung und Technologieeinsatz. Peter Staub ist Initiant des DRE-Summits und Gründer des DRE.

Dr. Adrian Staufer hat an der ETH Zürich Elektrotechnik und Betriebswissenschaften studiert und im Bereich Innovationsmanagement promoviert. Er war während 13 Jahren im Bereich Building Control tätig, in der Schweiz und auch 5 Jahre in China. 2011 sties Dr. Staufer zu Schindler in die Corporate R&D. Seit 2013 leitet er das strategische Programm "Internet of Elevators & Escalators" für den Schindler Konzern.

 

Beat Steiner ist Co-Founder und CEO der ajila in Sursee. Zusammen mit seinem Co-Partner Daniel Stöckli gründete Beat Steiner das Unternehmen 2003 während seinem Informatik-Studium an der FHNW. Als Spezialistin im Bereich digitale Formularprozesse konnte sich ajila einen bedeutenden Kundenstamm von mittleren bis sehr grossen Firmen aufbauen.

 

Jürg Stöckli ist Leiter Immobilien und Mitglied der Konzernleitung SBB AG seit 1. Dezember 2010. Zuvor war er Leiter der Region Ost und Mitglied der Geschäftsleitung bei PRIVERA AG. Nach einer Erstausbildung als Zimmermann absolvierte er ein Lizenziat der Rechtswissenschaften an der Universität Bern und später eine Weiterbildung zum Executive MBA an der Universität St. Gallen.

 

Martin Vontobel ist Marketing- und Vertriebsexperte für Produkte, Systeme und Dienstleistungen im Bereich Elektrotechnik und Gebäudeautomation bei ABB Schweiz AG. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in Portfolio Management, internationalem Business Development und Key Account Management sowie in Projekt Management und Engineering. Vor ABB war er international tätig für Siemens Building Technologies und Schneider Electric.

Prof. Dr. Ulrich Walder ist Universitätsprofessor im Ruhestand und seit der Gründung 2011 CEO des Start-ups AIONAV Systems AG. Von 2004 bis 2013 amtete er als Professor für Bauinformatik an der TU in Graz. Ende 1981 gründete er die Walder & Trüeb Informatik AG und Walder & Trüeb Engineering AG mit heute 18 Mitarbeitern und Niederlassungen sowie eigenen Vertretungen in Zürich, Nyon/Genf, Wien, Peking und Slowenien.

Name, Vorname: *

Funktion:

Unternehmen / Organisation: *

Strasse / Postfach: *

PLZ, Ort: *

Rechnungsadresse:
(wenn abweichend)

E-Mail: *

Telefonnummer:

Um an der Veranstaltung gezielt auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können, teilen Sie uns doch mit, vor digitalen Herausforderung Ihre Unternehmung steht:

*(Pflichtfeld)

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Sollten Sie nicht am Anlass teilnehmen und auch keine Stellvertretung delegieren können, ist eine schriftliche Abmeldung bis spätestens 22. Februar 2016 möglich. Bei einer Abmeldung nach dem 22. Februar 2016 wird Ihnen die halbe, am Veranstaltungstag selber, oder bei Nichterscheinen die gesamte Tagungsgebühr von CHF 480 in Rechnung gestellt.

Es freut uns sehr, dass Sie sich für die Teilnahme am Digital Real Estate Summit 2016 interessieren. Aufgrund der sehr grossen Nachfrage mussten wir die Anmeldung schliessen.

Nächstes Jahr, am 28. Februar 2017 findet der 3. Digital Real Summit wiederum im Campussaal an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch statt. Falls Sie die Einladung gerne erhalten möchten, senden Sie einfach Ihre Adresse mit dem Vermerk „DRE-Summit 2017“ an summit@digitalrealestate.ch.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Der Digital Real Estate Summit umfasst neben der Veranstaltung eine Ausstellung, an der neue digitale Technologien und Anwendungen für die Immobilienwirtschaft präsentiert werden. Aussteller sind Unternehmen, Hochschulen und Forschungsinstitutionen.

AUSSTELLER

ABB_logo

ajila

logo_aionav

ethz-logo

digitalstrom

garaio

immopac

ISS_Logo_Gif

FHNW_HW_Logo

logo_diepost

privera

Schindlerlogo

logo_ernst_schweizer

Tesla-Motors-symbol

vzug

zhaw_logo_de

Die Konzeption des Anlasses wurde vom Digital Real Estate Think Tank begleitet.

Mitglieder:

  • Stéphane Bonvin, Founder & CEO Investis SA
  • Stefan Dürig, Geschäftsleiter Post Immobilien Management und Services AG
  • Balz Halter, VR-Präsident, Halter Unternehmungen
  • Anja Meyer, CEO Smeyers AG
  • Manuel Nappo, Leiter Center for Digital Business HWZ
  • André Nauer, CEO ISS Schweiz AG
  • Beat Schwab, CEO Credit Suisse REIM
  • Peter Staub, CEO pom+Consulting AG
  • Jürg Stöckli, CEO SBB Immobilien
  • Patrick Warnking, Country Director Google Schweiz

Datum
1. März 2016, 12.00 – 18.30 h

Veranstaltungsort
Fachhochschule Nordwestschweiz
Campussaal
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch

Anfahrtsplan
> Anfahrtsplan Campussaal (pdf, 243 kB)

Beratung und Konzept
Heinz Specker, SPECKER BERATUNGEN GmbH

Organisation
Digital Real Estate by pom+
Maggie Winter, Projektleitung
c/o Senarclens, Leu + Partner AG
Klosbachstrasse 107
8032 Zürich
T: 043 305 05 90
E-Mail: summit@digitalrealestate.ch

Kosten
CHF 480.—

Premium Partner

Die ABB engagiert sich für den „Digital Real Estate Summit 2016“ als Premium Partner, da Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit heute zentrale Aspekte in der Gebäudetechnik sind. Der Zugriff auf Licht, Storen, Heizung und Klima, Sicherheit, Türkommunikation und Energieverbrauchsdaten einer Immobilie ist mittels Tablet oder Smartphone jederzeit möglich. Als führender Lösungsanbieter verfügt ABB über ein umfassendes Portfolio an intelligenter Gebäudesystemtechnik für das smarte Haus.

Wir von der Credit Suisse sind überzeugt, dass die Digitalisierung einen grossen Einfluss auf die Immobilienwirtschaft hat. Deshalb bauen wir moderne Bürogebäude, die komplett digitalisiert sind und über höchst flexible Grundrisse verfügen. Die technischen Möglichkeiten helfen der Immobilienwirtschaft kostengünstiger zu werden, Skaleneffekte zu nutzen und die Produktivität zu steigern. Die Kommunikation zwischen Eigentümer, Property & Facility Manager und den Mietern wird einfacher und schneller. Deshalb haben wir uns entschieden, uns als Premium Partner an der Digital Real Estate Summit zu engagieren.

Als schweizerische Immobiliengesellschaft gewinnt für uns der Einsatz digitaler Technologien zunehmend an Bedeutung. Das Potenzial in der Erstellung, Bewirtschaftung, Vermarktung und Nutzung einer Immobilie ist gross. Smart Living, Internet of Things, mobile Arbeitswelten und weitere digitale Trends werden unsere Firmen sowie unsere Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten die nächsten Jahre begleiten. Als Premium Partner ist für uns der Digital Real Estate Summit 2016 deshalb die ideale Plattform.

Basic Partner

Starter Partner

ajila

garaio

halter_2

immopac

Logo_Swisscom.svg

Wissenschaftliche Partner